Aktuelles Unser neues Herbststück:

„Ausser Kontrolle

Eine Farce von Ray Cooney in 2 Akten




Spieltermine:


Premiere: 31.10.2019  20.00 Uhr

02.11.2019 20.00 Uhr

03.11.2019 18.00 Uhr

08.11.2019 20.00 Uhr

10.11.2019 18.00 Uhr


Zum Inhalt:


Richard Willig, Bay. Verkehrsminister, sollte eigentlich im Landtag bei einer Sitzung sein, vergnügt sich aber lieber mal wieder mit seiner Geliebten Janette Wertlos, Sekretärin der Opposition im Hotel. Das Schäferstündchen wird jäh gestört, als sie im Hotelfenster einen leblosen Körper hängen sehen. Der muß weg, so Richards erster Gedanke.


Aber die Beseitigung gestaltet sich schwierig, werden die beiden doch immer wieder durch die Hotelmanagerin und den Pagen gestört. Da kann nur Richards Sekretär, Georg Pinscher, helfen, der aus dem Landtag herbei geholt wird. Georg, ein aufrichtiger, ehrlicher und flei-

ßiger Getreuer von Richard, ist jedoch mit der Situation heillos überfordert.


Zu allem Unglück taucht auch noch Ronnie Wertlos, der gehörnte Ehemann von Janette, auf.

Ronnie hatte eine Ahnung, dass seine Frau ihn betrügt und schon länger einen Detektiv auf Richard und Janette angesetzt. Nun, da alle Beweise vorliegen, will er den Lover seiner Frau verprügeln. Richard jedoch durchschaut Ronnie schnell und schiebt seinem Sekretär Georg die Affäre in die Schuhe.


Als auch noch Pamela Willig, die Ehefrau des Ministers, im Hotel auftaucht und ihren Gatten überraschen will und der leblose Körper erst verschwunden und dann sehr lebendig wieder auftaucht, beginnt ein kurioses Verwirrspiel. Das plötzliche Auftauchen der Kranken-schwester von Georg’s Mutter, Schwester Gladiola Förster, erschwert die Lage von Richard und Georg noch zusehendes und beide kommen gehörig unter Druck. Es wird gelogen, dass „sich die Balken biegen“.


Zum Glück hilft der Page wo er nur kann, aber nicht kostenlos. So ist ganzer Körpereinsatz von Georg gefragt, um zunächst Pamela und Gladiola zu verführen und in die Nachbarsuite 650 zu lotsen, um freie Bahn zur „Leichenbeseitigung“ zu haben.


Doch das dicke Ende kommt zum Schluß ….