Aktuelles

Maria Mader und Georg Oberauer sind die neuen Vorsitzenden

Siegsdorf: Führungswechsel beim Theaterverein Siegsdorf. Im Rahmen der 22. Jahreshauptversammlung löste Maria Mader den bisherigen Vorsitzenden Christian Edelmayer an der Spitze des Vereins ab. Ihr zur Seite stehen künftig als 2. Vorsitzender Georg Oberauer, Tobias Stoiber als Kassenwart und Angelika Kühnhauser als Schriftführerin. Die 2. Kassiererin Marianne Lewald und die beiden Beisitzer Gabi Trattler und Alexander Mayer komplettieren die künftige Führungsmannschaft des Theatervereins. Als neue Kassenprüfer wurden zudem Eva Maria Dauhrer und Paula Edelmayer ebenso einstimmig gewählt wie die gesamte Vorstandschaft.

Vorstand Christian Edelmayer freute sich zu Beginn, trotz der schwierigen Zeiten und Bedingungen über 20 Mitglieder des kleine Vereins zur Jahreshauptversammlung begrüßen zu können, und gab dann unter dem Motto „Alles hat seine Zeit“ einen kurzen Rückblick auf seine 10jährige Amtszeit. „Es war eine ehrenvolle Aufgabe diesen Verein zu führen, es hat mir immer viel Freude bereitet in diesem tollen Team mit zu arbeiten, Neues zu erleben und wertvolle Menschen kennen und schätzen zu lernen“, betonte Edelmayer auch im Namen seiner Frau Paula, die ihn als Kassenwartin durch die Jahre begleitet hatte. In einem Rückblick auf die Aufführungen und Stücke des letzten Jahrzehnts hob er als besonderen Höhepunkt das erfolgreiche Freiluftstück „Der schwarze Irta“ hervor, dass der Verein mit großer Unterstützung aus der gesamten Gemeinde zum Jubiläum der Pfarrei vor fast 3000 Besuchern aufführen konnte und dafür großes Lob erntete. Dank des guten Zusammenhaltes konnten viele Aufgaben wie die Erneuerung der Ton und Lichtanlage im Festsaal erreicht werden und auch die EDV des Vereins steht auf modernen Füßen. Sein Dank galt Allen, die sich aktiv in den Verein eingebracht haben, ob als Regisseure, Spieler oder Helfer hinter Bühne und an der Kasse, aber auch den vielen Helfer/innen im Bewirtungsteam bei den Aufführungen, wo teilweise bis zu 40 Mitglieder bei einem Stück aktiv eingespannt waren. „Es war eine tolle Zeit“ resümierte der scheidende Vorstand und wünschte dem Verein, dem er natürlich als Helfer in der Technik erhalten bleiben wird, weiterhin begeisterte Zuschauer, jungen Nachwuchs für die Bühne und ein gutes Miteinander.

Die beiden neuen Vorsitzenden Maria Mader und Georg Oberauer bedankten sich mit einem Geschenk bei Christian und Paula Edelmayer für die geleistete Arbeit bevor Sepp Kumminger als Regisseur über das erfolgreiche Stück „Alles Unter Kontrolle“ berichtete, das im November 2019 mit einer grandiosen Teamleistung der acht Akteure und ihrer Helfer/innen auf die Bühne im Festsaal gebracht worden war. „Der große Aufwand von zwei Leseproben, 17 Szenenproben, sieben Akt- und vier Gesamtproben war notwendig um den Text- und Präsenzintensiven Hauptrollen von Georg Oberauer und Tobi Stoiber die nötige Sicherheit zu geben“ gab der Regisseur Einblick in die arbeitsintensive Vorbereitung über den ganzen Sommer und konnte schmunzelnd auch von einigen „Überraschungen“ mit dem Klappfenster, dem Schrank und der Technik während der Aufführungen berichten. „Trotz vieler unterschiedlichster Herausforderungen in der Vorbereitung durfte ich mit den Spieler/innen große Disziplin, aber auch gute Gesellschaft erleben“, freute sich Kumminger und betonte: „Wir sind finanziell und personell weiterhin gut aufgestellt und können auch künftig große Aufgaben meistern!“ Christian Edelmayer gab dann noch einen kurzen Rückblick auf die Auftritte einer kleinen Gruppe des Vereins beim historischen Samerzug von Ruhpolding nach Traunstein. Maria Mader hatte dazu mit Unterstützung von Franz Krammer aus historischen Fakten eine Geschichte entwickelt und umgesetzt. Trotz der mühsamen Vorbereitungen mit den Verantwortlichen aus Traunstein und den Nachbargemeinden waren die Auftritte im Holzknechtmuseum in Ruhpolding, sowie auf den Rathausplätzen von Inzell und Siegsdorf für die Spieler ein schönes Erlebnis und es konnten auch einige junge Akteure dabei erstmals „Theaterluft“ schnuppern.

„Die neue Führungsmannschaft steht in den Startlöchern und hofft, trotz der Einschränkungen durch die Pandemie, das Vereinsleben irgendwie am Laufen zu halten und sobald es die Bedingungen zulassen wieder ein Stück auf die Bühne zu bringen“, machte die neue Vorsitzende Maria Mader den Mitgliedern Hoffnung. Christian und Paula Edelmayer überreichten ihren Nachfolgern abschließend symbolisch einen großen Schlüssel aus Brotteig und vergaßen auch nicht den gebührenden Dank an die beiden ausscheidenden Kassenprüfer Manfred Dauhrer und Maria Dörfler, die seit der Vereinsgründung vor 22 Jahren als Kassenprüfer tätig waren. Eine lebhafte Diskussion über Möglichkeiten für Aufführungen oder andere Aktivitäten in „Coronazeiten“, sowie die dringend notwendige Beschaffung neuer Bühnenelemente und ein Vorschlag für einen möglichen „Vereinsausflug Dahoam“ beschlossen den Abend in den Räumen des „Senses“ im Siegsdorfer Rathaus.

 

Bild „Theatervorstand“ zeigt die neue Führungsmannschaft des Theaterverein Siegsdorf. vorne von links: 1. Vorsitzende Maria Mader, Kassier Tobias Stoiber, Schriftführerin Angelika Kühnhauser und 2. Vorsitzenden Georg Oberauer.

hinten von links: die beiden Beisitzer Gabi Trattler und Alexander Mayer, sowie die 2. Kassiererin Marianne Lewald

 

Führungswechsel beim Theaterverein Siegsdorf